Betriebliches Gesundheitswesen: Win-win für Unternehmen und Angestellte

10 November, 2022

Mitarbeitende sind die wichtigste Grundlage eines Unternehmens. Gute Arbeitsbedingungen und eine gesunde Lebensqualität am Arbeitsplatz fördern die Gesundheit und Motivation der Beschäftigten nachhaltig. Dadurch erhöht sich nicht nur die Produktivität, sondern auch die Produkt- und Dienstleistungsqualität eines Unternehmens. Doch mit welchen Maßnahmen können Unternehmen die Mitarbeitergesundheit fördern?

Wir stellen heute 3 Möglichkeiten vor, wie Sie mit originellen Ideen Ihr Gesundheitswesen optimieren können.

Mindful Monday - Depressionen und Burnouts vorbeugen!

Langzeiterkrankungen durch psychische Krankheiten werden immer häufiger. Vielerorts zwar immer noch ein Tabuthema, doch laut einem Bericht der American Institute of Stress gaben 80 % aller Arbeitnehmer*innen an, unter Stress auf der Arbeit zu leiden. Die Hälfte der Mitarbeitenden wünschen sich dabei Hilfe im Umgang mit Stress.

Bieten Sie beispielsweise ein Achtsamkeitsprogramm an, das Ihren Mitarbeitenden die Werkzeuge gibt, um Ihre Stresskompetenz zu erhöhen. Umsetzen können Sie so einen “Mindful Monday” beispielsweise mit Achtsamkeitsprogrammen über Apps, internen Gesundheits Coachings oder gemeinsamen Meditationen am Montagmorgen unter Kollegen. Seien Sie kreativ! Wie wäre es zum Beispiel mit einem Sportevent nach Feierabend, um den Kopf frei zu bekommen? Die Devise: Probieren Sie sich einfach aus, holen Sie das Feedback der Mitarbeitenden ein und passen die Maßnahmen gegebenenfalls an. 

Dienstradleasing als BGM-Maßnahme

Frisch, wach und mit Bewegung in den Job zu starten, statt sich durch den Stau zu quälen, kann das Wohlbefinden Ihrer Arbeitnehmer*innen verbessern! Neben der täglichen Zeitersparnis werden zudem Benzin und Parkgebühren gespart. Sie leisten als Unternehmen damit aber nicht nur einen wichtigen Beitrag für die Gesundheit Ihrer Beschäftigten, der eine ideale Ergänzung zu anderen BGM-Maßnahmen darstellt, sondern werden auch attraktiver für neue Mitarbeiter*innen und verbessern ganz nebenbei Ihr Arbeitgeberimage! Gerade in Zeiten von Fachkräftemangel ist es umso wichtiger, Anreize zu schaffen und mit Mitarbeiterbenefits zu punkten. Interessante Erkenntnisse erhielten wir außerdem durch eine in Auftrag gegebene Studie von Statista. Das Ergebnis: Sechs von zehn Mitarbeiter*innen wünschen sich ein Dienstrad. Am stärksten ist das Interesse bei den 18- bis 29-Jährigen (76 %) vorhanden. Um also auch die jüngeren Mitarbeitenden langfristig zu binden, kann das Dienstfahrrad-Leasing eine tolle Möglichkeit sein!

Eine Themenwoche im Zeichen der Gesundheit

Gerade mittelständische Unternehmen können eine Themenwoche kostengünstig durchführen. Der finanzielle Aspekt hält sich hier dank steuerlich begünstigter und von den Krankenkassen bezuschusster Präventionskurse z.B. aus den Bereichen Bewegung, Stressmanagement oder Ernährung im Rahmen. 

Doch wie stellt das Unternehmen die Gesundheitswoche genau zusammen? 

Es gibt gesetzliche Vorgaben, welche Pflichtangebote regelmäßig durchgeführt werden müssen, die man direkt in die Gesundheitswoche einfließen lassen kann – somit steht schon einmal das Grundgerüst. Damit könnte beispielsweise die jährliche Sicherheitsunterweisung oder gewisse Pflichtuntersuchungen beim Betriebsarzt erledigt werden. Erweitert werden kann das Angebot dann durch Trendthemen wie z.B. Mental Health oder Themen zur gesunden Ernährung. Um dem Ganzen dann noch einen schönen Rahmen zu geben, bieten sich „Gesundheits-Challenges" an, wie z. B. rauchfrei oder vegan durch die Woche zu kommen.

Sie möchten Ihr betriebliches Gesundheitsmanagement direkt optimieren? Machen Sie gleich den ersten Schritt und integrieren Sie das Dienstrad Leasing-Konzept in Ihr Unternehmen. Sprechen Sie uns dazu gerne an.

 


Teilen über Linkedin Facebook

Lesen Sie mehr

Tarifverhandlung: Dienstfahrrad im Öffentlichen Dienst erlaubt
15 December, 2020
Lease a Bike hilft auch grenzüberschreitend
6 October, 2022